• Startseite
  • News
  • ***** Corona Newsticker für unsere Schule - Alle Ereignisse immer aktuell hier *****

Zarte Mädchen - stimmt das?

Titel Flyer1

„Zarte Mädchen -  stimmt das?“ so lautete der vergangene Elternabend am 16.4.18 an der Sekundarschule Nümbrecht. Die Familientherapeutin Frau Heike Ickler vom Haus für Alle in Waldbröl machte an diesem Abend deutlich, dass es eigentlich gar kein „typisch Mädchen!“ bzw. „typisch Junge!“ gibt. Dies belegen aktuelle Studien und Untersuchungen. Dass Mädchen dennoch beispielsweise häufig leichter Sprachen erlernen, liegt am kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld und den Erwartungen, die speziell an Mädchen gestellt werden.  Auch durch den Einfluss der Medien entstehen Bilder, wie Mädchen zu sein haben: zart, schön, dünn, erfolgreich, usw. Wie Eltern ihre eigenen Töchter in der Pubertät stärken, ermutigen und begleiten können, selbstbewusst ihren eigenen Weg zu gehen, darum ging es in der angeregten, offenen Gesprächsrunde. Der letzte Termin von Eltern STÄRKEN findet am Montag, 4.6., um 19 Uhr am Standort Nümbrecht statt. Dann geht es um die Jungs: „Harte Jungs – trifft das zu?“

Wir freuen uns über viele interessierte Väter und Mütter! Herzlich willkommen!

Die Sekundarschule Nümbrecht/Ruppichteroth beim Bonner Schulmarathon 2017

bonn-17-2Etwa 13.000 Läufer und darunter zahlreiche Schulstaffeln starteten am 02. April 2017 beim Marathon in Bonn. Für den Schulmarathon laufen jeweils sechs Läuferinnen und Läufer pro Team Distanzen von 5 km, 10 km oder 7,195 km und teilen sich damit die Marathondistanz von insgesamt 42,195 km. Bei super Wetter und einer Spitzenatmosphäre errangen unsere Läuferinnen und Läufer allesamt tolle Leistungen.
Die Mannschaften erzielten Gesamtzeiten von:

04:08:04 (Staffel 271)
04:21:07 (Staffel 272).




Ein großer Dank geht an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihren Einsatz, aber auch an die Kolleginnen, Kollegen und Eltern für ihre tolle Unterstützung!

bonn-17
Schon bald steht die Teilnahme am Köln-Marathon am 01.Oktober 2017 an.
Der nächste Bonn-Marathon findet am 18. April 2018 statt und die Sekundarschule Nümbrecht/Ruppichteroth wird auch hier wieder am Start sein!

Unsere Schülerinnen und Schüler warben für fairen Handel

fair1Im Rahmen des Religionsunterrichts hatten sich die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen mit dem Thema „fairer Handel“ beschäftigt. In Kooperation mit dem Eine Welt Laden in Nümbrecht wurden im Unterricht Flyer und Werbeplakate für einzelne „faire“ Produkte erstellt, die am Mittwoch auf dem Dorfplatz ausgestellt wurden. Die Schülerinnen und Schüler kamen nicht nur mit Besuchern des Marktplatzes ins Gespräch sondern boten zudem selbstgebackene Waffeln an, deren Erlös zur Hälfte an „terre des hommes“ und die Klassenkasse ging. Die Aktion fand im Rahmen des Projekts „Verantwortung für unsere Welt übernehmen“ statt und wurde von Herrn Mast als Stellvertreter der Gemeinde Nümbrecht unterstützt.


fair3



Treffpunkt Schule: Eltern STÄRKEN

Eltern STÄRKEN 2.0: What´s App und Co.- macht es uns froh?!Titel Flyer

Auch unser zweiter Elternabend der neuen Reihe Treffpunkt Schule: Eltern STÄRKEN kam beim Publikum gut an. Herr Marc Wilden vom Jugendzentrum des Internationalen Bund in Waldbröl referierte sehr anschaulich und lebendig über Freud und Leid beim Umgang mit What´s App, Facebook oder Instagram. Fast alle Kinder und Jugendliche wachsen heute ganz selbstverständlich damit auf und nutzen die schnelle Kommunikation und Vernetzung in den sozialen Netzwerken. Eltern sollten und müssen aber ihre Kinder in der sinnvollen Nutzung ihres Smartphones oder Tablets anleiten und begleiten. So machte Herr Wilden den anwesenden Eltern an vielen Beispielen deutlich, welche Gefahren es im Netz für die Kinder gibt und wie man diesen vorbeugen kann. Wichtig sind u.a. klare Regeln und Absprachen beim „Surfen“, Kontrolle und auch die Vorbildfunktion der Eltern. Sollten Kinder und Familien Fragen und schlechte Erfahrungen haben, können sie sich vertrauensvoll an Beratungsstellen, die Klassenlehrer oder auch die Schulsozialarbeit wenden.

Zum Vormerken:

Unser nächster offener Elternabend am 23.5.2016:

„E-Shisha, Spice, Alkopops und Co. – was es gibt und was Sie darüber wissen sollten.“

von19:00 bis 21:00 Uhr am Standort Nümbrecht.

Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag von Frau Tomas, Caritas Gummersbach, und den Austausch mit Ihnen!

Drei Spielgeräte für die Schulgemeinschaft!

Nicht der Osterhase, sondern die Gemeinde Nümbrecht hat es in den Osterferien möglich gemacht und uns drei neue Spielgeräte beschert. Die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums staunten nicht schlecht, als sie die neu aufgebauten Geräte um die Tischtennisplatte hinter der Aula entdeckten. Eingebettet in leuchtende, frische Holzhackschnitzel standen sie da und man musste einfach einmal ausprobieren, wie es sich auf dem Federwippbalken oder den Springplatten anfühlt oder was es mit der Lümmelbank auf sich hat.

IMGP2824

Dem großen Aufforderungscharakter konnten auch die beiden Direktoren, Herr Horn und Herr Wilmsmann, bei unserem Ortstermin nicht wiederstehen, und so erprobten beide physikalische Gesetze auf der Springplatte. Nicht ganz so einfach ist es, auf den Wippbalken stehen zu bleiben, aber das können wir ja noch üben.

Probiert es selbst aus und berichtet uns, wie es euch gefällt! Für uns Organisatoren um die Gestaltung der Außenanlage war es sehr motivierend, die Bewegungsfreude aller Aktiven zu sehen und zu erleben. Auch die Tischtennisplatte ist ein Dauermagnet, die Geräte drum herum eine sinnvolle Erweiterung. Darum machen wir weiter und freuen uns über eure kreativen Ideen oder aktiven Beiträge zur weiteren Veränderung des Außengeländes.

IMGP2842 - Kopie

Auch dieses Mal wieder herzlichen Dank für ein unkompliziertes und produktives Miteinander an die Gemeinde Nümbrecht, insbesondere an Frau Klein, Frau Hoffmeister und Herrn Nolden und das Bauhofteam.

Arne Altwicker, Christine Meurer und Stephanie Selting

Sekundarschule Nümbrecht-Ruppichteroth und Homburgisches Gymnasium Nümbrecht

Große bauliche Veränderungen am Standort in Nümbrecht sind angedacht

Es war immer schon deutlich, dass die Veränderungen in der Pädagogik mit einem gebundenen Ganztag, Übermittagsbereiche, neue und moderne Differenzierungskonzepte, längeres gemeinsames Lernen, Inklusion und Internationale Klassen auch Veränderungen im Raumkonzept bedeuten würden. Wir sprechen hier von pädagogischen Clustern. Das neue Raumkonzept sieht vor, die Doppeljahrgangsstufen 5/6, 7/8 und 9/10 in sogenannten Clustern zu verbinden und räumlich in einem Flur mit unterschiedlichen Differenzierungsräumen und offenen Bereichen sowie Räumen für das gemeinsame Lernen und Lehrerstützpunkten unterzubringen.

Das wiederum bedeutet, dass wir am Standort in Nümbrecht längerfristig nicht genügend Raum zur Verfügung haben. Das Homburgische Gymnasium hat ebenfalls einen erhöhten Raumbedarf. So wurde im Familien- und Schulausschuss am 10.3.2016 der Grundstein dafür gelegt, dass auch am Standort in Nümbrecht das Raumangebot erheblich erweitert werden soll. Unsere Schulkonferenz hat dafür am 16.3.2016 ihr Votum abgegeben. An einem allgemeinen Elternabend werden wir die neuen Ideen vorstellen und wir werden an dieser Stelle weiter darüber berichten.

Am 25. Juni Einweihung des Anbaus in Ruppichteroth


Ein kleiner Rückstand bei den Bauarbeiten am Standort in RuppichNeue MensaRuppteroth konnte erfolgreich aufgeholt werden und die Arbeiten schreiten zügig voran. Noch sieht es aus wie auf einer Baustelle, und man kann sich kaum vorstellen, dass das Gebäude rechtzeitig fertig wird. Aber geplant ist eine Einweihung und feierliche Übergabe des neuen Anbaus mit der Mensa und der Schulverwaltung noch rechtzeitig vor den Sommerferien in einer Feierstunde am 25. Juni 2016.
Wir freuen uns schon darauf!

Treffpunkt Schule: Eltern STÄRKEN


Die Auftaktveranstaltung zum Thema „Pubertät“ im Februar wurde sehr zahlreich besucht und war ein erfolgreicher Start unserer neuen Elternabendreihe an der Sekundarschule. Die Leiterin der Erziehungsberatung im Haus für Alle, Frau Claudia Kunczik, ging in ihrem Vortrag und der anschließenden Fragerunde auf die besondere Situation der Jugendlichen heute ein. Einfache Tipps und Tricks, z.B. in der Kommunikation, können allen Beteiligten helfen, die turbulenten Zeiten in Schule und zuhause besser und vor allem auch entspannter zu meistern. Bei Pubertierenden stehen die eigenen Gefühle im Vordergrund und diese können hormonell bedingt recht schnell schwanken. Der Jugendliche erlebt sich und sein Verhalten oft ganz anders als die Erwachsenen drum herum. Für Eltern ist das eine große Herausforderung. Doch auch jugendliche Kinder wünschen sich (noch) Halt und gemeinsame Zeit mit ihren Eltern, sie brauchen klare Regeln aber auch Anerkennung. So gab es viele interessante Aspekte, Praxisbeispiele und Anregungen an diesem Abend. Schulleitung, Schulsozialarbeit sowie Eltern waren sich am Ende einig: Eltern STÄRKEN ist eine Bereicherung an der Sekundarschule und wir freuen uns auf den nächsten Elternabend am 18. April zum Thema: „WhatsApp und Co.“! Die Veranstaltung findet um 19.00 Uhr am Standort in Nümbrecht statt.

Mein Weg

Gut besucht war am 11.1.2016 der erste Informationsabend zum Thema Differenzierung an der Sekundarschule. Interessiert ließen sich Eltern aller Jahrgänge das Differenzierungskonzept theoretisch erläutern und hatten anschließend die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu machen und sich von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern das Differenzierungsmaterial und den Einsatz desselben erklären zu lassen. Neben sehr positiven Rückmeldungen zum Gesamtkonzept wurden aber auch kritische Fragen bezüglich der Förderung in Richtung Übergang zu einer Schule mit gymnasialer Oberstufe gestellt. Hier sind wir jedoch ganz aktuell im Gespräch mit dem Homburgischen Gymnasium und erarbeiten ein Konzept für den Übergang, welches im kommenden Schuljahr greifen und diese Schülerinnen und Schüler zwei Jahre sehr konkret begleiten und unterstützen wird.

Integration von Flüchtlingskindern: „Läuft an der Sekundarschule NR!“ :-)

 

Am Standort Ruppichteroth besuchen schon jetzt fünf Schülerinnen und Schüler aus der Internationalen Vorbereitungsklasse den regulären Kunstunterricht der Klassen 7d und 7e. Die Schüler sind sofort von den anderen Kindern der Klasse freundlich aufgenommen und im Klassenverband integriert worden. Den beiden Mädchen und den drei Jungen macht der gemeinsame Unterricht sehr viel Spaß. Die Kunstlehrer/in freuen sich über die gute Mitarbeit und die sehr guten Arbeitsergebnisse der fünf Schüler/innen. „Läuft bei uns!“

Fotoprojekt im Religionsunterricht

Siebtklässler für die "Gleichnisse Jesu" motivieren? Dies schien angesichts der zunächst fremd und seltsam anmutenden Gleichnisse zunächst schwierig.

Mit einem Fotoprojekt erwachte dann das Interesse: Jede Gruppe hatte zu "ihrem Gleichnis" eine Fotogeschichte zu erstellen, die sie selbst fotografierten. (Viele Fragen waren zu klären: Wie stellen wir ohne Requisiten eine Perle dar? Wer schlägt in diesem Gleichnis eigentlich wen? Wie gelingt es mir, Wut darzustellen?) Zum Abschluss der Unterrichtseinheit zeigten die Schüler die - grafisch leicht verfremdeten - Fotos und erzählten und erläuterten der Klasse ihr Gleichnis.
Reli Gleichnis

Medienparcours für alle 6er - Klassen: Fit und sicherer im Umgang mit Handy, What´sApp und Surfen im Internet


Medienparcours16So lautete das Ziel vom sogenannten Medienparcours, der Ende Februar in allen 6er Klassen stattgefunden hat. Durchgeführt wurde er von der Schulsozialarbeit und Kooperationspartnern wie dem Team des Jugendzentrums Nümbrecht oder der Suchtberatungsstelle der Caritas. Die Schülergruppen durchliefen fünf verschiedene Stationen und konnten dabei z.B. anhand eines Quiz ihr Fachwissen zeigen und erweitern: Welche Regeln muss ich in einem Chatroom beachten? Welche Informationen darf ich im Internet von mir preisgeben? Was ist Cybermobbing und was kann ich tun, wenn ich im Netz beleidigt werde oder Fotos von mir ohne meine Erlaubnis veröffentlicht werden?

Wichtig war bei allen die Erkenntnis: Sprich‘ darüber und hol dir Hilfe.

Basketballturnier der 7. und 8. Klassen in Nümbrecht

Zum ersten Mal fand das Basketball-Turnier derBasketball167ten und 8ten Klassen an unserer Sekundarschule statt. Insgesamt spielten 20 Mannschaften im 5 versus 5 jeweils zehn Minuten pro Spiel gegeneinander. Angedacht ist das Turnier als Ergänzung zu dem Wettbewerb von „Jugend trainiert für Olympia“, um auch Anfängern die Möglichkeit zu bieten, an einem schulübergreifenden Basketball-Turnier teilnehmen zu können. 

So wurden die Regeln an das Schulbasketballspiel
angepasst und deshalb mussten die Mannschaften gemischt antreten, mit mindestens zwei Mädchen auf dem Feld. Die Schüler dachten sich zudem vorab kreative Namen (z.B. „Michael Jordans“ usw.) aus und eiferten dann in bemerkenswert fairen Spielen um die Wette. Die Schiedsrichter mussten dabei äußerst selten eingreifen und Fouls hatten Seltenheitscharakter.

Insgesamt war es ein tolles Erlebnis, das allen Beteiligten in sehr guter Erinnerung bleiben wird!
 

Wie erklärt man den SchülerInnen der Internationalen Vorbereitungsklasse (IVK) Karneval?

Ganz einfach:

Indem man mit ihnen feiert und ihnen die Sitten und Gebräuche zeigt!

karneval16An Weiberfastnacht fand am Standort in Ruppichteroth ganz „traditionell" die Karnevalsfeier für die Klassen fünf bis sieben statt, bei der auch alle Kinder der IVK mit dabei waren. In bunten Kostümen und mit lustig geschminkten Gesichtern konnten die Kinder und Jugendlichen ausgelassen feiern, tanzen und toben. Ein Programm aus verschiedenen Tanzgruppen und dem Prinzenpaar rundete das bunte Treiben in der Bröltalhalle ab. Als Gäste kamen einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht in der Halle vorbei und animierte alle Jecken zum Flashmob. Die älteren Schüler hatten es vorgezogen, eine eigene Feier in den Räumlichkeiten der Sekundarschule in Ruppichteroth zu machen, ließen es sich aber nicht nehmen, in der Bröltalhalle vorbeizuschauen. Mittags trennten sich die Wege der Feiernden mit einem dreifachen „Nüm, Rupp, Alaaf!".

Zwei neue Lehrerinnen an unserer Schule

Unsere Schule hat im Herbst 2015 drei Stellen mit besonderen Aufgaben ausgeschrieben. Alle drei Stellen konnten ab dem 2. Februar 2016 besetzt werden. Frau Seebold-Engelberth ist unsere neue Sicherheits- und Gefahrstoffbeauftragte. In Ruppichteroth wird sie durch Herrn Veit unterstützt. Sie unterrichtet Physik und Chemie. Frau Kuß koordiniert die Übermittagsbetreuung und die AG-Angebote für die Jahrgangsstufen 5 und 6, gleichzeitig unterrichtet sie Arbeitslehre-Technik und Mathematik. Beide Lehrerinnen haben jeweils noch eine Rückabordnung zu Ihren ehemaligen Schulen, so dass sie mit nur 5 und 8 Unterrichtsstunden an unserer Schule unterrichten. Das hängt damit zusammen, dass diese Stellen im laufenden Schuljahr besetzt wurden. Die dritte Stelle wird durch Herrn Zimmermann besetzt. Herr Zimmermann ist bereits seit dem letzten Schuljahr an unserer Schule tätig und ist für die Koordinierung des Kriseninterventionsteams verantwortlich. Er ist ebenfalls Beratungslehrer und unterrichtet Deutsch, Geschichte und Englisch und ist Klassenlehrer der 6e in Ruppichteroth.

Bereits zum zweiten Mal in kurzer Zeit - Besuch aus Gouvieux (Frankreich) an der Sekundarschule

Über Karneval haben Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule am ersten Februarwochenende Besuch von französischen Austauschschülern erhalten. Da die Franzosen während ihrer Ferien nach Deutschland kamen, konnten die Sitten und Gebräuche der Karnevalisten bei den Zügen unter anderem in Hänscheid kennengelernt werden und auch andere Aktivitäten durchgeführt werden. So nutzten einige das schlechte Wetter für einen Besuch im Schwimmbad oder eine Fahrt nach Köln oder Bonn, um die Region zu erkunden, Kulturelles zu zeigen oder einfach für das Shoppingvergnügen. Es ist toll, dass sich so viele Familien für die Aufnahme eines oder mehrerer Gastkinder gefunden haben; somit ist auch die Teilnahme am Rückbesuch gesichert! Vom 11. bis 13. März besuchen unsere deutschen Kinder die Franzosen ganz in der Nähe von Paris... Vive laFrance!

Elija Zimmermann und Barbara Hövels gewinnen den Vorlesewettbewerb der Sekundarschule NR

Vorlesewettbewerb 16
Unsere Sekundarschule hat an beiden Standorten einen Schulsieger im Lesewettbewerb ermitteln können. Die strahlenden Gewinner sind Elija Zimmermann aus der Klasse 6c und Barbara Hövels aus der Klasse 6d. Jeweils zwei Klassensieger durften am Mittwoch, dem 09. Dezember 2015 gegeneinander antreten, um den besten Leser der Klassenstufe beim Vorlesewettbewerb 2015 zu ermitteln. Am Standort Nümbrecht waren dies Nelio Koch und Pauline Neumann für die Klasse 6a, Dayna Schoger und Rasmus Paul für die 6b sowie Lara Raupach und Elija Zimmermann für die Klasse 6c. Am Standort Ruppichteroth lasen Jonas Kai Dobelke und Barbara Hövels aus Klasse 6d gegen Lilith Müller und Janine Quenter aus der 6e. Schließlich konnten Elija Zimmermann in Nümbrecht und Barbara Hövels in Ruppichteroth als strahlende Sieger hervorgehen. Sie vertreten die Sekundarschule in Gummersbach und Siegburg auf Kreisebene.

150 Jahre Postkutsche

150 Jahre Postkutsche - Ausstellungseröffnung gestaltet von und mit der Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth



postkutsche4Ab Mittwoch, dem 29.04.2015, öffnet das Haus der Kunst wieder seine Pforten - dieses Mal steht die Postkutsche und deren 150-jähriges Jubiläum im Fokus des Interesses.
postkutsche2Die Postkutsche, die seit 1865 fährt, sich großer Beliebtheit erfreut und Anwohner und Touristen zwischen Nümbrecht und Wiehl transportiert, kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Aus diesem Grund haben die Gemeinde Nümbrecht und die Stadt Wiehl gemeinsam mit den Sekundarschulen Nümbrecht Ruppichteroth und Wiehl sowie dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wiehl eine Ausstellung zu diesem Aspekt erarbeitet.
Die feierliche Eröffnung war geprägt durch einige Worte des Bürgermeisters Redenius (Nümbrecht) und des stellvertretenden Bürgermeisters Bast (Wiehl).




postkutsche3
Gestaltet wurde die Ausstellungseröffnung durch Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth. Auf eine musikalische Einstimmung in Form des Raps zum Heimatlied „Hoch auf dem gelben Wagen“ folgte eine Aufführung des Darstellen-und-Gestalten-Kurses der Klasse sieben aus Nümbrecht. Die gezeigte Performance mündete in eine T-Shirt-Collage mit der Aufschrift „Postkutsche“.

Teile der Ausstellung sind Bleistift- und Farbzeichnungen der Postkutsche, ein Modell einer Kutsche, bei der die Lenkung der Pferde näher durchleuchtet wird sowie selbstgestaltete Briefmarken zum Thema der Ausstellung (in Form von Collage, Frottage, Druck- und Kratztechnik) sowie eine Post-it-Aktion des DG-Kurses der Klasse sieben beider Standorte der Sekundarschule NR.

postkutsche1Wer Interesse hat, sich die Ergebnisse der Schüler sowie die Poster von Aufnahmen der Postkutsche aus vergangenen Jahren anzuschauen, hat die Möglichkeit dazu vom 29.04.2015 bis 03.05.2015 (11 bis 16 Uhr) im Haus der Kunst in Nümbrecht und vom 05.05.2015 bis 15.05.2015 (Montag u. Donnerstag 09.00-18.00 Uhr, Dienstag u. Mittwoch 09.00-16.30 Uhr, Freitag 09.00-15.30 Uhr) im Forum der Hauptstelle der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden in Wiehl. Die aufsichtführenden Schülerinnen und Schüler freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Spendenübergabe

Die Sparkasse der Homburgischen Gemeinden spendet der Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth 15.000 Euro für die Medienausstattung der Schule


Am Donnerstag, dem 23.04.2015, fand die Spendenübergabe der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden an die Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth statt.

spendenuebergabe
Herr Schmidt von der Sparkasse überreichte dem Schulleiter der Sekundarschule sowie Schülervertretern einen Scheck in Höhe von 15.000 Euro. Diesen Betrag konnte die Schule für die Anschaffung von Medien verwenden. Dabei wurden Mikrofone, eine transportable Audiobox, eine Videokamera, Aufnahmegeräte mit Kopfhörern, ein Beamerkoffer und ein Laptopwagen gekauft.

Die Feierlichkeit wurde von Schülern des Darstellen-und-Gestalten-Kurses der Klasse sieben, Schülerinnen der Radio-AG und dem Lehrer Herrn Weber mitgestaltet.
Nach Worten des Dankes von Seiten des Schulleiters Herrn Horn, erörterte Herr Schmidt die Entscheidung, einen solchen „Premium-Scheck" für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule zu übergeben. Auch Herr Redenius betonte, dass die Schüler durch die Bereitstellung solch motivierender Lernmedien bestmöglich für die Arbeitswelt vorbereitet werden könnten. 
Im Anschluss stellten die Lehrerinnen der Darstellen-und-Gestalten-Gruppen ein Audioprojekt vor, bei der bereits auf die neuen Medien zurückgegriffen werden konnte. Die Arbeit der Radio-AG wurde vom betreuenden Lehrer Herrn Weber umrissen und Schülerinnen dieser Arbeitsgemeinschaft nahmen im Anschluss an die Veranstaltung ein Interview mit dem Bürgermeister auf. Zudem verwies der Mathematiklehrer Weber auf die Möglichkeiten des Einsatzes von Lernsoftware im Unterricht.

Die Schulleitung, alle Schülerinnen und Schüler sowie sämtliche Lehrerinnen und Lehrer freuen sich sehr über die Schenkung. Die Mobilität der angeschafften Geräte ist ein Vorteil, sodass innerhalb der Schule und zwischen den Standorten Nümbrecht und Ruppichteroth ein Austausch stattfinden kann.

Ein herzliches Dankeschön gebührt dem Vorstand der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden, der sich dafür einsetzt, dass die Sekundarschule eine Aufwertung im Bereich der Medien erfährt.

Aktion 520 km - Hilfe für Samuel

aktion520 Am 1.Mai startet Wibke Jungermann mit dem Fahrrad zu einer Sponsorenfahrt über 520 km von  Augsburg nach Nümbrecht.
Sie möchte die Aufmerksamkeit auf das noch weitgehend unerforschte Ehlers-Danlos-Syndrom  (eine seltene und kaum bekannte Bindegewebserkrankung) lenken und Gelder sammeln, um den erkrankten   Samuel Kompe aus Ruppichteroth zu unterstützen.


Samuel  lebt zurzeit in einem Nümbrechter Pflegeheim, da er auf dauerhafte Betreuung angewiesen ist und seine Krankheit ihn mittlerweile an den Rollstuhl fesselt.

Deutsche Ärzte können nicht mehr helfen und man setzt nun auf ausländische Spezialisten. Mit den erhofften Spenden soll unter anderem der Krankentransport finanziert werden.

Wir als Schulgemeinschaft möchten Wibkes „Aktion 520 km“ unterstützen:
Dazu laden wir am 7.5. ab 14:00 an den Standort Ruppichteroth ein.
Neben Spiel und Spaß  werden Waffeln, Getränke und Obst angeboten.

Das alles soll natürlich auch dazu dienen, Spenden für Samuel zu sammeln.
Hier halten wir uns an Wibkes Idee „520“ und möchten mit dieser Zahl ein wenig spielen:
eisfußchallenge

  • Waffeln und Obst werden gegen Spende abgegeben, allerdings erwarten wir einen Mindestbetrag von 52 Cent.

 

  • Die Eisfußchallenge verlangt von den Nominierten, dass sie ………………………………..…….……

       wer neugierig ist:   
       weitere Infos hierzu finden Sie nach und   
       nach auf unserer Homepage ;)  
      ..........................................oder aber eine
       Mindestspende von 5,20 € einbringen.

  • Die unten beschriebene Sponsorenfahrt von Ruppichteroth nach Nümbrecht erstreckt sich über eine Distanz von zwei mal 5,2 Kilometern, für welche die Sponsoren einen vorher festgelegten Betrag einsetzen.


Gegen 15:00 möchten wir dann Wibke mit möglichst vielen unserer Schülerinnen und Schüler auf ihrer letzten Etappe in Form einer Sponsorenfahrt nach Nümbrecht begleiten.
Auch hier freuen wir uns über jeden Mitfahrer, jede Mitfahrerin und natürlich über jede/n Sponsor/in !


Weitere aktuelle Infos sowie Erläuterungen zur Aktion und zur Krankheit sind hier zu finden:



"Haux Haux" - DG7 in Remagen

Skulpturen zum Sitzen, Liegen und Riechen

Schüler des 7er Darstellen-und-Gestalten-Kurses besuchten im Rahmen des Projektes „Kultur und Schule“ die Ausstellung „Haux Haux“ des Künstlers Ernesto Neto im Arp-Museum (Remagen).
remagen1

In der Ausstellung „Haux Haux“, was so viel heißt wie Anfang, Ende und Harmonie, begegneten die Schüler des DG-Kurses den organischen Skulpturen des Künstlers Ernesto Neto (*1964, lebt und arbeitet in Rio de Janeiro, Brasilen). Diese korrespondieren direkt mit den Werken des Dadaisten Hans Arp, den die Schüler im Zusammenhang mit der Performance-Kunst, geleitet von der Künstlerin Eva Wal, kennengelernt haben.



remagen3Im Arp-Museum wurden durch den Künstler Ernesto Neto alle Sinneswahrnehmungen der Schüler angesprochen. Die raumgreifenden Installationen aus Tüll, Nylon und Schaumstoff luden die Schüler zum Berühren, Betreten und Verweilen ein. Den Geruchssinn lockte der Künstler mit dem Duft unterschiedlicher Gewürze wie Curry, Zimt und Lavendel, die in Nylonsäckchen von der Decke hingen.





Im Anschluss konnten die Schüler in der museumseigenen Werkstatt mit Nylon, Fellen, Fäden, Bohnen und Gewürzen eigene Arbeiten erschaffen. Durch die Ausstellung entstand bei den Schülern der Wunsch, einen Raum nach Ernesto Neto zu gestalten, der zum Verweilen im schulischen Alltag einlädt. remagen4





Wir bedanken uns insbesondere bei Eva Wal für den sehr informativen und kreativen Vormittag im Arp Museum in Remagen.

remagen2

1. Schwimm- und Turnhallenwettkampftag

PICT0078070Am 10.04.2014 fand an unserer Schule der 1. Schwimm- und Turnhallenwettkampftag am Standort Nümbrecht statt. Ein aufregendes Sportereignis stand unseren Schülerinnen und Schülern ins Gesicht geschrieben. Ungeduldig versammelten sich zunächst alle Klassen vor der grünen Sporthalle. Manch einer erschien bereits in Sportbekleidung. Andere schlossen schon Wetten ab, welche Klasse wohl den ersten Platz machen würde. Einige schienen mit ernstem Gesichtsausdruck die anderen Klassen einschüchtern zu wollen oder sich mental auf die bevorstehenden Disziplinen vorzubereiten.

PICT0119111
Los ging es aber mit einem gemeinsamen Spiel aller Klassen, bei dem Puzzleteile von Tierbildern zusammengefügt werden mussten. Gar nicht so einfach, wenn neun Klassen bei Musik versuchen das passende Gegenstück zu finden. Im Anschluss sollten dann beim Spiel „Move and Freeze“ verschiedene Figuren und Sportübungen zu zweit durchgeführt werden.

Nach den Aufwärmspielen wurden die Klassen dann drei Wettkampfgruppen zugeteilt. In diesen Gruppen traten die Jahrgänge 5 und 6 gegeneinander an.
Neben den Disziplinen 2er Ball und Fun O`lympics (Bobfahren und Schlittschuhlaufen auf Teppichfliesen) konnten die Schülerinnen und Schüler unter anderem auch in der Schwimmhalle beim Staffelschwimmen ihr Können unter Beweis stellen.

PICT0137129Spannend blieb es bis zur letzten Minute, denn die Ergebnisse aus der Sporthalle und die Schwimmzeiten wurden erst in der Mittagspause ermittelt. Die Schülerinnen und Schüler spornten sich immer wieder an noch einmal alles zu geben. Dabei konnte man beim Bobfahren beobachten, wer Fingerspitzengefühl im Kurvenfahren hat. Die Sitzposition wurde gewechselt und auch scharfe Kritik der Teamkollegen blieb nicht aus. Beim 2er Ball hatten die Klassen die Nase vorn, die taktisch das Spiel bestritten und versuchten die Bälle zu fangen.

 

Beim Schwimmen staunten manche nicht schlecht, als plötzlich der Brustschwimmer den Konkurrenten auf der Nebenbahn im Kraulschwimmen ganz schön nass aussehen lies.

Am Ende des Tages standen folgende Sieger fest:PICT0173165
Jahrgang 5
1. Platz: Klasse 5e
2. Platz: Klasse 5a
3. Platz: Klasse 5c
4. Platz: Klasse 5b
5. Platz: Klasse 5d

Jahrgang 6:
1. Platz: Klasse 6c
2. Platz: Klasse 6a
3. Platz: Klasse 6d
4. Platz: Klasse 6b

Das Fazit: Ein super Tag, den man unbedingt wiederholen sollte.

Wie läuft's eigentlich an der Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth?

lauf agDie Frage müsste wohl eher heißen „Wer läuft denn da eigentlich?“, denn seit dem 17.02.2014 besteht nun bereits die Lauf-AG an unserer Schule. Mittlerweile haben die insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge fünf und sechs beider Standorte unter der Leitung von Herrn Kamm und Herrn Altwicker schon acht Trainingsstunden hinter sich.


Möglich gemacht wurde die Lauf-AG durch den Kooperationspartner AOK. Im Rahmen von „Fit durch die Schule“ unterstützt die AOK die Lauf-AG unter anderem durch die Finanzierung des Schülertransfers zu den jeweiligen Trainingsorten. Das Besondere ist, dass die Trainingseinheiten im wöchentlichen Wechsel am Standort Nümbrecht und am Teilstandort Ruppichteroth stattfinden. Jeden Montag in der Zeit von 15:15 – 16:15 Uhr laufen unsere Läuferinnen und Läufer nicht nur. Sie lernen auch, durch gezielte Übungen das individuelle Lauftempo zu trainieren und dabei bestimmte Strecken ohne Unterbrechung zu laufen. Neben den Ausdauereinheiten stehen aber auch Sprintstaffeln und Sprintspiele auf dem Trainingsprogramm.
Ergänzt wird das Training zukünftig auch durch professionelle Kraftausdauertrainings in Zusammenarbeit mit dem Fysio Fit in Nümbrecht.

Welttag des Buches

Welttag des Buches in der Sekundarschule Nümbrecht Ruppichteroth


Am 23.04.2013, dem Welttag des Buches, hat unsere Schule einen Projekttag „Lesen“ durchgeführt.
In Zusammenarbeit mit den Büchereien, den Buchhandlungen an beiden Standorten und der „Stiftung Lesen“ haben an diesem Tag alle Schülerinnen und Schüler einen interessanten Schultag verbracht. Vorlesewettbewerb II
Der „Welttag des Buches“ findet seit 1995 am 23.04. statt. Die „Stiftung Lesen“ feiert diesen Tag in jedem Jahr mit einem Angebot an alle 4. und 5. Schuljahre. Alle Kinder erhalten dann ein Taschenbuch geschenkt. In jedem Jahr erscheint eine neue Geschichte, die der Lebenswirklichkeit der Kinder entspricht. Dieses Jahr schreibt Jürgen Banscherus über Hannes und Greta, die sich während einer Nachtwanderung auf einer Klassenfahrt heimlich von der Klasse entfernen und ein gruseliges Abenteuer im Wald erleben. 
Der Projekttag bestand aus zwei großen Teilen. Zum Einen einem Vorlesewettbewerb und zum Anderen aus einer Rallye zu dem Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“.
Bei dem Vorlesewettbewerb wurde zunächst in den Klassen ein Vorentscheid gemacht. Dabei haben die jungen Vorleser und Vorleserinnen ihr Buch vorgestellt und den Inhalt des Buches kurz zusammengefasst. Anschließend wurde eine selbstgewählte Textstelle aus dem Buch vorgelesen. Besonders beliebte Bücher waren „Gregs Tagebücher“ und „Mein Lottaleben“. Zum Abschluss haben die zwei Besten aus jeder Klasse in der Aula an dem jeweiligen Standort vorgelesen, sodass in jedem Ort ein Sieger oder eine Siegerin am Ende feststand. In Nümbrecht gewann Valentina Dermaku aus der 5b und in Ruppichteroth konnte sich Nathalie Nußbaum aus der 5e über einen Buchgutschein freuen. Es war eine beeindruckende Leistung, wie gut an beiden Orten vorgelesen wurde und das auch vor einem großen Publikum. Natürlich hat man auch durch die vorgestellten Bücher viele neue Lesetipps erhalten.P1020532
Zwischen Klassen- und Endentscheidung fand die Rallye an verschiedenen Orten auf dem Schulgelände statt. Jedes Kind hat als Präsent das Tasnbuch „Der Wald der Abenteuer“ von Jürgen Banscherus erhalten. An den vier Stationen mussten dann in Vierergruppen Aufgaben gelöst werden, die nur durch Lesen im Buchtext gelöst werden konnten. Die Gruppen waren mit Begeisterung dabei die Aufgaben zu lösen.

Osterlauf 2013

Bei winterlichen Temperaturen und eisigem Wind starteten am Ostersamstag neun Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule beim Osterlauf. In ihren jeweiligen Altersklassen mussten sie sich gegen eine starke Konkurrenz behaupten.IMG 4867

Vor allem die Jungen hatten es in ihrem Starterfeld mit zahlreichen Läufern zu tun, die in den Leichtathletikvereinen der benachbarten Kreise aktiv sind. Trotzdem gaben alle Schülerinnen und Schüler ihr Bestes und erreichten sichtlich erschöpft das Ziel, welches je nach Geburtsjahr nach 1000m bzw. 1400m erreicht war.

IMG 4869Besonders erfolgreich war in diesem Jahr unsere Schülerin Nathalie Nußbaum. Sie erreichte in ihrer Altersklasse den ersten Platz und wurde mit einem Pokal für die hervorragende Leistung ausgezeichnet. Jessica Schäfer (2. Platz) und Antonia Marx (3. Platz) gehörten ebenfalls zu den Bestplatzierten.